DO 21. und FR 22. Nov.

Verkauf Adventkränze:

direkt am Hof von Familie Grete und Siegi Fassolter

Gottesdienste der Woche vom 3. bis 10.11.2019
Verlautbarungen der Woche vom 03.11. bis
Adobe Acrobat Dokument 21.0 KB
Gottesdienste der Woche vom 10. bis 17. 11. 2019
Verlautbarungen der Woche vom 10.11. bis
Adobe Acrobat Dokument 21.2 KB

Mach mit beim Sternsingen 2020

Verwandelt euch zu „Heiligen Königen“ und bringt Gutes für die Menschen.

Bei uns in der Pfarre Tobelbad hat das Sternsingen schon seit vielen Jahren Tradition. Alljährlich kommen Kinder aus allen Ecken unserer Gemeinde und auch aus Nachbargemeinden zu uns und wollen vereint als „Heilige Drei Könige“ die weihnachtliche Frohbotschaft und Segen zu uns Menschen bringen. Auch vergangenes Jahr haben wieder zahlreiche Kinder mitgewirkt. Einige Jugendliche und Erwachsene haben die Kinder auf ihren Wegen begleitet und ein paar Familien versorgten die Kinder mit köstlichem Essen. All das war möglich, weil viele Eltern ihre Kinder uns anvertraut haben. Vielen herzlichen Dank!

Als Anerkennung für den tollen Einsatz durften sich am 28. September die Kinder im „Indoor Adventure Park Parndorf“ so richtig austoben. Unser Bürgermeister, Hubert Holzapfel, hat die Buskosten übernommen und der Jugendausschuss, der Generationentreff und der Sozialkreis der Pfarre Tobelbad haben zu den Eintrittskosten dazu gezahlt. Auch dafür ein Dankeschön!

Für die kommende Sternsingeraktion suchen wir wieder Kinder, Begleitpersonen und Köchinnen und Köche. Einfach unter 0664 515 0137 oder gerlinde.krenn@gmx.at anmelden. Wir freuen uns auf dein Kommen.

Termine Sternsingen: Freitag, 3. und Samstag, 4. Jänner 2020

Anprobe Gewänder: Freitag, 13. Dezember 2019, 15:30 bis 16:15 

Die Pfarrgemeinde Tobelbad bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern, die uns bei der Planung und Durchführung der Aktion tatkräftig unterstützen.

GERLINDE KRENN

 

 

Hilfe zur Selbsthilfe: Dieses Jahr sammeln rund 85.000 Sternsinger weltweit für Menschen aus dem Mukuru-Slum von Nairobi in Kenia. Das Leben im Slum ist für alle schwierig, die Kinder leiden ganz besonders an der Armut. 60.000 leben in Nairobi auf der Straße, kommen mit Betteln, Müll durchwühlen oder Schuhe putzen gerade durch.

Pfarrblatt Oktober 2019