Sonntag, 3. Feber, 10:00

FAMILIENMESSE MIT GENERATIONENTREFF

Gottesdienste der Woche vom 13. bis 20.1.2019
Verlautbarungen der Woche vom 13.01. bis
Adobe Acrobat Dokument 19.9 KB
Gottesdienste der Woche vom 20. bis 27.1.2019
Verlautbarungen der Woche vom 20.01. bis
Adobe Acrobat Dokument 20.3 KB

 

Eucharistiefeier

 

Die Eucharistie ist Hauptteil der Hl. Messe neben der Verkündigung des Wortes. Auch die gesamte Hl. Messe wird Eucharistiefeier genannt. Eucharistie bedeutet Danksagung. In ihr wird das Geheimnis der Erlösung durch Tod und Auferstehung Jesu Christi vergegenwärtigt und gefeiert. Jesus Christus ist durch die Einsetzungsworte "Das ist mein Leib" und "Das ist mein Blut" wahrhaft gegenwärtig und bleibt es auch nach der Opferfeier. Darum werden konsekrierte Hostien im Tabernakel aufbewahrt und dienen als Krankenkommunion oder zur Anbetung.

Susanne Linhardt 

 

 

 

 

 

 

Das neue Lektionar ab

2. Dezember 2018

1. Adventsonntag

 

 

 

Alles zum Kelch

Mit diesem Beitrag beginnt eine Serie, in der die wichtigsten liturgischen Geräte vorgestellt werden, die im Gottesdienst Verwendung finden.

Das Wort Kelch kommt aus dem Griechischen („Kalyx“ für „Becher“). Der Kelch ist ein kostbarer Becher, meist aus edlem Metall. Er ist für den Wein da, der in der Eucharistiefeier gewandelt und bei der Kommunion empfangen wird.

Auf dem Kelch unserer Pfarrkirche sind die Kirchenväter „Hieronymus mit dem Löwen“, „Augustinus als Bischof mit Kelch und Schale am Tisch“ sowie „Ambrosius mit Bienenkorb“ dargestellt. Er ist vergoldet und entstand 1736. Der Künstler hat mit I.K. oder I.R signiert. Mehr ist aus dem Inventar nicht zu entnehmen. Die dazugehörige Patene (vom Lateinischen: „paratus“, was „zubereitet“ heißt) ist eine flache Schale, auf die ein oder zwei große Hostien passen. Sie dient dazu, die Hostie des Priesters aufzunehmen. Sie ist ebenso vergoldet, aber ohne weitere Hinweise inventarisiert.

Margret Hofmann, Pfarrblatt Dezember 2018