Sonntag, 18.11., 8:30 Uhr

Ökumenischer Gottesdienst

 

Sonntag, 25.11., 8:30 Uhr

Christkönigssonntag, 

Jugendsonntag

Vorstellung der Firmkandi-datInnen

Gottesdienste der Woche vom 4. bis 11.11.2018
Verlautbarungen der Woche vom 04.11. bis
Adobe Acrobat Dokument 21.4 KB
Gottesdienste der Woche vom 11. bis 18.11.2018
Verlautbarungen der Woche vom 11.11. bis
Adobe Acrobat Dokument 19.9 KB

Vom Ministranten in Tobelbad zum Generalvikar der Diözese Graz-Seckau

Erich Linhardt, geb. 1956, Volksschule in Tobelbad, Studium der Geschichte, Kunstgeschichte und Theologie, vor 25 Jahren am 1.7.1990 zum Priester geweiht, Heimatprimiz am 8.7.1990 in der Pfarre Tobelbad, Kaplan in Mürzzuschlag, Pfarrer in Frauental, Dechant in Voitsberg. Ist es ein Zufall, dass ihn sein Weihekollege Bischof Dr. Wilhelm Krautwaschl zu Generalvikar beruft? Als Tobelbader ist uns Mag. Dr. Erich Linhardt in vielen Funktionen bekannt, ob er gebeten wird mit uns Gottesdienst zu feiern, Angehörige zu verabschieden, ob als Festredner, ob als Autor des Buches „500 Jahre Tobelbad“ oder des Kirchenführers – immer ist er bereit, sich und seine Kompetenzen zur Verfügung zu stellen. Der Bischof hat ihn mit 1.9.2015 zum Generalvikar bestellt und wie auf der Homepage der Pfarre Voitsberg zu lesen ist, vertraut er damit einem erfahrenen Seelsorger diesen wichtigen Dienst für das Leben von Kirche vor Ort und die Verantwortung über das Personal der Diözese an. Mit seiner ruhigen Art und seinem ausgeprägten Sinn für das, was Not lindert, bringt er weitere wichtige Voraussetzungen mit, um der katholischen Kirche Steiermark ein Gesicht zu geben, das den Weg deutlich machen kann, den uns Papst Franziskus vorausgeht. Schon im Priesterseminar habe er Erich Linhardt als Menschen kennengelernt, der viel historisches Wissen mitbringt, mit dem aktuelle Vorgänge in Gesellschaft und Kirche eingeordnet werden können.

Durch seine vielfältigen Erfahrungen geprägt ist er einer, der stets auf die Menschen zugeht, sich ihre Sorgen anhört und rasch Lösungen finden will. Dazu zählte auch die Gründung der Notschlafstelle 1999 in Voitsberg. Diese ist ihm bis heute ein Herzensanliegen, damit „stets die Würde jedes Einzelnen, der Hilfe sucht, gewahrt bleibt“, da es keinen Menschen gibt, der nicht Schuld auf sich geladen hat. Bei Ärmeren wirkt sich das nur fataler aus, sagte er 2009 im Gespräch mit der Kleinen Zeitung. Sein jüngstes Projekt, das „Haus des Lebens“ in Voitsberg, ist ein Zentrum für unterschiedliche soziale Angebote.

Dechant Dr. Erich Linhardt, Pfarrer von Voitsberg, Edelschrott, St. Martin, Hirschegg, Modriach und Pack wird vom neuen Diözesanbischof zum Generalvikar ernannt. Wir gratulieren herzlich zur neuen Aufgabe und wünschen Gottes Kraft und Segen!

Mag. Margret Hofmann, Pfarrblatt Juli 2015

Dr. Erich Linhardt, 25-jähriges Priesterjubiläum 2015

Pfarrblatt Juni 1990

**********