Donnerstag, 20. Juni, 8:30

Beginn der Fronleichnams-prozession bei der Volks-schule, Hl. Messe in der Pfarrkirche

Gottesdienste der Woche vom 16. bis 23.6.2019
Verlautbarungen der Woche vom 16.06. bis
Adobe Acrobat Dokument 20.2 KB
Gottesdienste der Woche vom 23. bis 30.6.2019
Verlautbarungen der Woche vom 23.06. bis
Adobe Acrobat Dokument 113.4 KB

Unsere Mesnerin Rosa Jaunegg

Rosa Jaunegg wurde am 9. August 1949 als Tochter des Albert und der Marianne Zacharias in Graz geboren. Als Kind und Jugendliche lebte sie am Hof ihrer Eltern in Hausmannstätten, wo sie schon früh in der Landwirtschaft mitarbeiten musste. Da ihre Mutter nicht mit dem Traktor fahren konnte, übernahm Rosi diese Tätigkeit bereits in jungen Jahren. Nach der Pflichtschule besuchte sie die landwirtschaftliche Haushaltungsschule in Fernitz, in der sie Kochen, Nähen und Hauswirtschaft lernte. Bis zu ihrem 18. Lebensjahr wohnte und arbeitete die Älteste von 3 Kindern auf dem elterlichen Hof, um dann eine Stelle im Büro des Lagerhauses Hausmannstätten anzunehmen. Dort lernte sie ihren späteren Mann Alois Jaunegg kennen und lieben. Bald wurde mit dem Hausbau in Lieboch begonnen und im April 1970 war Hochzeit. Der Reihe nach kamen Sohn Alois jun., Sohn Wolfgang und schließlich Tochter Helga zur Welt.

Da die Kinder die VS Tobelbad besuchten, ging die Familie am Sonntag auch dort zur Kirche. Die Buben waren in der Pfarre als Ministranten tätig. So übernahm Alois Jaunegg nach dem Tod des damaligen Mesners Rudolf Vujkovics dessen Amt, das er bis zu seinem Tod gewissenhaft ausführte. Danach hat Rosi auf Bitten des heutigen Pfarrers von St. Marein, Mag. Herbert Kernstock, diesen Dienst übernommen. "Anneliese Winter hat mir alles gezeigt bzw. erklärt und mich in die Mesnerei eingeführt", so Rosi ... und das vor fast 20 Jahren!

Sie ist bei jeder Messe präsent, richtet alles her, ebenso bei Taufen, Hochzeiten, Begräbnissen und im Rehazentrum. Bei sämtlichen Feierlichkeiten ist sie diejenige, die dafür sorgt, dass alles seine Ordnung hat und reibungslos abläuft. Sie besorgt auch die Kerzen und hilft im Kirchenputzteam fleißig mit.

Als Höhepunkte ihrer Mesnertätigkeit sieht Rosi die beiden Priesterweihen von Mag. Herbert Kernstock und Mag. Rudolf Rappel, ebenso die Firmungen mit den Bischöfen Dr. Johann Weber und Dr. Wilhelm Krautwaschl. Auch mit dem langjährigen Pfarrer Prälat Dr. Herbert Thomann durfte sie verschiedene Jubiläen feiern.

Sohn Alois engagiert sich im Team der Wortgottesfeiern, als Lektor, inzensiert, wenn Weihrauch eingesetzt wird und hilft bei Instandhaltungsarbeiten in der Pfarre. Der ehemalige Ministrant war bei allen drei Priesterweihen in der Pfarre dabei.

Tochter Helga, eine Illustratorin und Malerin, gestaltet jedes Jahr mit großer Sorgfalt die Osterkerze für die Pfarre.

Auf die Frage nach ihren Zukunftswünschen meint Rosi: "Wenn es meine Gesundheit zulässt, mache ich weiter, denn meine Tätigkeit bereitet mir Freude. Mein Wunsch ist, dass Jugend nachkommt und die Pfarre lebendig bleibt!"

Der Pfarrer, der Pfarrgemeinderat sowie die ganze Pfarrgemeinde sprechen Frau Rosa Jaunegg für ihren zuverlässigen und vielfältigen Dienst große Anerkennung und Dankbarkeit aus. Zum 70. Geburtstag im August: die herzlichsten Glückwünsche, auf viele weitere Jahre!

Susanne Linhardt, Pfarrblatt März 2019